start

Kondome

Kondome schützen vor HIV und senken das Risiko einer Ansteckung mit anderen sexuell übertragbaren Erregern/Krankheiten wie Syphilis, Tripper (Gonorrhö) oder Hepatitis B.

  • Kondome in geprüfter Qualität mit dem CE-Kennzeichen bzw. dem Aufdruck DIN EN ISO 4074:2002 verwenden (erhältlich z. B. in Supermärkten, Drogerien, Apotheken, Tankstellen, Kondomläden, Sexshops oder aus Automaten) und beim Kauf auf das Haltbarkeitsdatum und eine unbeschädigte Verpackung achten. Bei Fernreisen empfiehlt sich die Mitnahme eines Vorrats; in manchen Ländern entsprechen die dort erhältlichen Kondome nicht immer den EU-Qualitätsstandards.
  • Kondome vor direkter Sonneneinstrahlung, Hitze und Kälte sowie vor Reibung, Druck und spitzen oder scharfen Gegenständen schützen (sie also z. B. möglichst nicht im Auto, im Portemonnaie oder in der Hosentasche aufbewahren).
  • Die Verpackung nicht mit Messer, Schere oder anderen scharfkantigen Gegenständen öffnen. Vorsicht ist auch bei scharfen Fingernägeln oder scharfkantigem Schmuck geboten.
  • Kondom erst überziehen, wenn der Penis steif ist. Die Vorhaut zurückziehen, den Gummi mit dem Ring nach außen auf die Eichel setzen, mit den Fingern das Reservoir an der Spitze des Kondoms zusammendrücken, um die Luft zu entfernen, und Kondom mit der anderen Hand vollständig bis zum Ende abrollen.
  • Keinesfalls zwei Kondome übereinander ziehen – sie scheuern gegeneinander und können so leicht reißen und abrutschen. Wer mag, kann extra reißfeste Kondome verwenden.
  • Vor allem beim Analverkehr und bei trockener Scheide ausreichend fettfreies (wasserlöslich oder auf Silikonbasis) für diesen Zweck bestimmtes Gleitmittel verwenden. Niemals fetthaltige Mittel wie z. B. Bodylotion, Massageöl oder Vaseline benutzen – sie lassen das Kondom sehr leicht reißen und machen es durchlässig für Viren! Gleiches gilt auch für bestimmte Vaginalzäpfchen und Salben – unbedingt die Packungsbeilage beachten!
  • Vorsicht: Starke Haarstoppeln nach Intimrasuren können dem Kondom schaden, ebenso Sandkörnchen (z. B. am Strand).
  • Hin und wieder kurz mit der Hand überprüfen, ob das Kondom noch richtig sitzt.
  • Penis und Kondom zusammen aus der Vagina oder dem Anus herausziehen, solange der Penis noch steif ist, damit der Gummi nicht abrutscht. Dabei das Kondom am Gummiring festhalten.
  • Samenflüssigkeit nicht in den Mund, in andere Körperöffnungen oder auf offene Hautstellen des Partners oder der Partnerin gelangen lassen.
  • Kondome immer nur einmal verwenden!
  • Kondome nach Gebrauch Kondome in den Mülleimer werfen, nicht in die Toilette.


Inhalt mit freundlicher Genehmigung der DAH-Kampagne “Ich weiß was ich tu”:
http://www.iwwit.de/wissen/lexikon