start

Bareback

Der Begriff „Bareback” bedeutet ursprünglich einfach „auf dem nackten Rücken” (des Pferdes), also „Reiten ohne Sattel”. In die schwule Szene kam er, nachdem HIV-positive Männer in den USA Sexpartys organisierten, bei denen sie miteinander ungeschützten Sex haben konnten. Mit der Zeit fanden diese Partys immer mehr Liebhaber, auch bei ungetesteten und HIV-negativen Männern. Durch Presseberichte und durchs Weitererzählen wurde den Bareback-Partys besondere Aufmerksamkeit zuteil.

Bareback wurde so zum Modebegriff für Analverkehr ohne Kondom. Genau genommen beschreibt er jedoch nicht das gelegentliche Weglassen eines Kondoms, sondern die bewusste Entscheidung, generell auf Safer Sex zu verzichten.

Wichtig ist, dass du über die möglichen Folgen informiert bist: Ohne Kondom zu ficken oder gefickt zu werden, erhöht erheblich dein HIV-Ansteckungsrisiko. Ebenso steigt die Gefahr, dich mit anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STIs) wie Tripper und Syphilis anzustecken oder sie weiterzugeben. Wenn du HIV-positiv bist, bist du anfälliger für STIs, die Krankheiten können schneller und schwerer verlaufen. STIs wiederum erhöhen das Risiko einer HIV-Übertragung auf andere, und bei Negativen erhöhen sie das Risiko einer Ansteckung mit HIV.

Inhalt mit freundlicher Genehmigung der DAH-Kampagne “Ich weiß was ich tu”:
http://www.iwwit.de/wissen/lexikon